2. Der theoretische Rahmen der Supervision

 

Elementare Variablen der Beratungsbeziehung

Aufgaben

Elisabeth Holloway (1995)° definiert je fünf Supervisionsaufgaben und Supervisionsfunktionen, die sie zu einer sehr praktikablen Prozess-Matrix zusammenstellt. Die Aufgaben in der Supervisionsarbeit sind:

 

Methodenkompetenz

counceling skills

Förderung der beruflichen (Beratungs-) Fertigkeiten

Fallbezogene Konzeptbildung

case conceptualization

Strukturierung der Klientensituation konzeptuelle Erfassung

Professionelle Rolle

professional role

Reflexion und Handhabung der professionellen Rolle

Emotionale Achtsamkeit

emotional awareness

Förderung der emotionalen Bewusstheit und Achtsamkeit

Selbsteinschätzung

self evaluation

Selbstreflexion und -evaluation