2. Der theoretische Rahmen der Supervision

 

Personale und systemische Variablen zweiter Ordnung

Klient

Die Klienten des Supervisanden haben einen Einfluss auf das beratende Gespräch auch wenn sie selber nicht anwesend sind. Es macht einen grossen Unterschied, ob die Supervisandin, die den Supervisor aufsucht, täglich mit Kindern in einem Tageshort zu tun hat, auf der Pflegeabteilung eines Altersheimes arbeitet oder auf einer Beratungsstelle der Opferhilfe mit traumatisierten Menschen zusammenkommt. Die Problematik und Dynamik der Klientsysteme wirkt oft sogar typisch auf den Beratungsprozess.

Die Klientsystem-Variable kann mit den 5 Fragewörtern untersucht werden:

Wer: z.B. Bestimmte Personen aus dem Klientel

Was: z.B. Themen und Probleme im Klientsystem

Wie:  z.B. Charakteristika und Dynamik des Klientsystems

Wann und Wo: z.B. Alter, Generation, ambulantes oder stationäres Klientel