2. Der theoretische Rahmen der Supervision

 

Personale und systemische Variablen in der Supervision

Supervisorin / Supervisor

Einen direkten Einfluss auf den Beratungsprozess hat selbstverständlich die Supervisorin. Damit dieser Einfluss geplant und bewusst eingesetzt werden kann, ist es wichtig, dass die Supervisorin sich selber, ihre Ressourcen und Grenzen, ihre Licht- und Schattenseiten, ihre Kompetenzen und Lücken kennt. Die Supervisoren-Variable kann mit den 5 Fragewörtern untersucht werden.

Wer: z.B. die Person der Supervisorin, ihre Biographie, ihr Hintergrund, ihre Themen (und Probleme)

Was: z.B. Feldkompetenz, persönliche und soziale Kompetenz, Fachkompetenz, Methodenkompetenz, Leistungsausweis

Wie: z.B. Typus, Stil, Habitus, Ausstrahlung, Rollenflexibilität

Wann und Wo: z.B. Alter, Generation, Wohnort, Heimat