2. Der theoretische Rahmen der Supervision

2.2.4. Vom Drama zum aufgabenorientierten Prozess

Die Grundhaltungen / Erlebnisweisen

Konzept über Grundhaltungen im Leben, gemäss denen sich ein Mensch im Leben entweder als Gewinner „Ich bin o.k.“, als Verlierer „Ich bin nicht o.k.“ oder als Nicht-Gewinner „Wenigstens habe ich dies und jenes erreicht“ erlebt.

Gemäss Harris (1973) ergeben sich aus den Kombinationen „o.k.“, „nicht o.k.“ sowie „Ich“, „Du“ die unten abgebildeten interaktionellen Grundeinstellungen.

 

 

Du o.k.

Du nicht o.k.

 

Ich o.k.

 

1)

Gesunde Haltung

(Gewinner)

 

 

2)

Arrogante Haltung

(Retter/ Soziopath)

 

Ich nicht o.k.

 

3)

Depressive Haltung

(Selbstmord/Sucht)

 

 

4)

Mutlose Haltung

(Schizophrenie)